Kategorien-Archiv Meisterschaft

VonTTC Tamsweg

6. Herbstrunde

Sieg und Niederlage für die Tamsweger Tischtennisteams
Die Spitzenmannschaft des TTC Intersport Frühstückl Tamsweg konnte auch auswärts in St.Georgen ihre noch immer weisse Weste verteidigen, die zweite Mannschaft konnte aus dem Flachgau leider keine Punkte entführen.

Landesliga:
USV St.Georgen I – TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I 4:6
Auch nach sechs Runden ist die erste Tamsweger Mannschaft noch immer ungeschlagen. In St.Georgen wurde es jedoch ein hartes Stück Arbeit bis der 5.Saisonsieg feststand. Die Lungauer erwischten erfreulicher Weise den besseren Start, führten nach erfolgreichem Doppel durch Adam Smuda/Josef Rehrl erwartungsgemäß mit 3:1 und waren sich gegen den noch punktelosen Gegner ihrer Sache bereits ziemlich sicher. Da hatten sie jedoch nicht mit dem großen Kampfgeist der Flachgauer gerechnet. Die St.Georgener figtheten um jeden Ball, waren ab diesem Zeitpunkt ein gleichwärtiger Gegner und hilten die Partie bis zum letzten Spiel offen. Am Ende des Abends war wieder einmal die mit Smuda klar stärkere Nr.1 für den knappen Erfolg der Tamsweger Gäste ausschlaggebend. Smuda ist nach drei Einzelerfolgen weiterhin ungeschlagen, Jürgen Dück und Josef Rehrl steuerten je einen wichtigen Zähler bei.

2.Klasse:
USV Strasswalchen I – TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II 7:3
Die zweite Tamsweger Mannschaft muss für den Rest der Saison auf den bislang sehr erfolgreichen Josef Pöllitzer verzichten, der nach einem Riss der Achilles-Sehne für längere Zeit ausser Gefecht ist. In der laufenden Runde musste die weite Reise an die OÖ Grenze angetreten werden und am Ende blieb die nüchterne Erkenntnis ‚die Reise war umsonst’. Das Tamsweger Trio blieb geschlossen unter seinen Möglichkeiten und geriet vom Start an gehörig unter Druck. Lediglich im Doppel zeigten Frank Doppler und Karl Stöckl eine starke Leistung, womit nach dem vorherigen 0:3 Rückstand wieder Hoffnung aufkeimte. Diese wurde jedoch von den Flachgauern rasch wieder unterdrückt und bereits nach der zweiten Einzelserie war beim Stand von 1:6 aus der Sicht der Lungauer der Abend gelaufen. Die beiden Einzelerfolge von Peter Scheuerer und Karl Stöckl gegen Ende der Partie bedeuteten leider nur noch etwas Kosmetikverbesserung.

VonTTC Tamsweg

5. Herbstrunde

Tischtennisteams weiter auf Erfolgskurs
Die beiden Mannschaften des TTC Intersport Frühstückl Tamsweg zeigten sich auch in der 5. Meisterschaftsrunde von ihrer besten Seite. Nach jeweils glatten 8:2 Heimsiegen mischen beide Teams in den vorderen Tabellenregionen mit.

Landesliga:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I – Post SV Salzburg I 8:2
Das Tamsweger Spitzenteam war gegen die Postsportler in der Favoritenrolle und wurde dieser auch vom Start weg vollauf gerecht. Das erste Spiel ging zwar an die starke Nr.1 der Gäste, einen Legionär aus Mazedonien, danach dominierten jedoch Smuda, Dück und Rehrl fast nach Belieben das Geschehen. 3:1 nach dem erfolgreichen Doppel, 6:1 nach der zweiten Einzelserie und schließlich mit 8:2 der überlegene und auch in dieser Höhe verdiente Heimsieg – damit wanderten weitere zwei Punkte auf das Tamsweger Tabellenkonto, das mit 9 von 10 möglichen Punkten zur Zeit prall gefüllt ist und Platz 3 in der höchsten Salzburger Liga einbringt. Hervorzuheben war in dieser Partie vor allem die starke Teamleistung, wo jeder der drei Akteure seine Stärken in den Spielen erfolgreich umsetzen konnte.
Nächstes Heimspiel: Montag, 28.10. um 19 Uhr in der Turnhalle bei der Berufsschule Tamsweg Spitzenspiel gegen UTTC Salzburg III

2.Klasse:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II – UTTC Salzburg VI 8:2
Auch die zweite Mannschaft konnte sich in der eigenen Halle wiederum erfolgreich in Szene setzen. Die gegnerische Mannschaft vom Salzburger Großklub UTTC Salzburg hatte sich für dieses Spiel viel vorgenommen, kam mit einem verstärkten Team in den Lungau, musste jedoch von Beginn an die Überlegenheit der Heimmannschaft zur Kenntnis nehmen. Das Trio Pöllitzer Josef, Doppler Frank und Stöckl Karl gab in den ersten 6 Spielen nur einen einzigen Satz ab und sicherte sich damit frühzeitig den Sieg. Herausragend dabei war der glatte 3:0 Erfolg von Doppler gegen die gegnerische Nr.1, die in der Folge für die beiden Ehrenpunkte der Gäste verantwortlich war. Mit vier Siegen in den gespielten 5 Runden liegt die Mannschaft aktuell auf Platz 3 der Tabelle und ist voll auf Kurs in Richtung Aufstieg in die 1. Klasse.
Nächstes Heimspiel: Mittwoch, 30.10. um 19 Uhr in der Turnhalle bei der Berufsschule Tamsweg gegen UTTC Altenmarkt I

VonTTC Tamsweg

4. Herbstrunde

Sieg und Niederlage für die Tamsweger Tischtennisteams
Während die Spitzenmannschaft des TTC Intersport Frühstückl Tamsweg auch auswärts in Neumarkt ihre Erfolgserie fortsetzen konnte musste die zweite Mannschaft die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Landesliga:
UTTC Neumarkt I – TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I 3:7
Auch vom UTTC Neumarkt, einem in der Vergangenheit gefürchteten Gegner, lies sich die erste Tamsweger Mannschaft in ihrem Erfolgslauf nicht bremsen. Von Beginn an dominierten die Lungauer, führten nach einem überlegenen Doppelerfolg von Adam Smuda mit Josef Rehrl rasch mit 3:1 und bauten diese Führung kontinuierlich aus. Am Ende des Abends konnten die Lungauer verdient zwei weitere Punkte auf ihr Konto buchen. Neben der souveränen Tamsweger Nr.1 Smuda spielte diesmal auch Mannschaftsführer Josef Rehrl in Hochform, indem er neben dem Doppelerfolg auch zwei weitere Zähler erkämpfte und sich nur einmal knapp und etwas unglücklich geschlagen geben musste. Obmann Jürgen Dück war einmal erfolgreich.
Nächstes Heimspiel: Freitag, 18.10. um 19 Uhr in der Turnhalle bei der Berufsschule Tamsweg gegen SV Post Salzburg

2.Klasse:
SC Schwarzach II – TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II 6:4
Die zweite Tamsweger Mannschaft musste nach dem mit drei Siegen erfolgreichen Saisonauftakt in den Pongau reisen und traf dort auf die bisher ebenfalls ungeschlagene Mannschaft des SC Schwarzach. Die junge angriffsstarke Truppe setze die Lungauer von Beginn an gehörig unter Druck und erwischte damit den stärkeren Beginn. Das Tamsweger Doppel Josef Pöllitzer/Karl Stöckl war diesmal ohen Chance, wodurch das Team rasch mit 1:3 in Rückstand geriet. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch mit lauter knappen Entscheidungen, wobei sich die Siege gleichmäßg verteilten. Damit gelang es Pöllitzer & Co nicht mehr den Rückstand wettzumachen und sie mußte den jungen Gegnern verdienter Maßen zum Sieg gratulieren. Zwei Zähler der Tamsweger gingen auf das Konto von Pöllitzer, je einmal waren Andreas Thomasberger und Stöckl erfolgreich.

VonTTC Tamsweg

3. Herbstrunde

Überraschend hoher Sieg für TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II
Während die erste Mannschaft für einen Punkt sorgte, gelang der zweiten Mannschaft ein überra-schend hoher Sieg zu Hause. Beide Mannschaften sind somit gut im Rennen was den Aufstieg in die nächsten Klassen betrifft.

Landesliga:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I –Kuchl III 5:5
Obwohl das Lungauer Spitzenteam letztes Jahr die Kuchler 8:2 geschlagen haben, war der Mannschaft von Josef Rehrl bewusst, dass es ein schwieriges Spiel werden würde. Die Gäste kamen dieses Mal auch noch mit einer verstärkten Mannschaft angereist. Im Doppel dauerte es 5 Sätze, bis die Heimi-schen endlich ins Spiel fanden und konnten sich einen 3:1 Vorsprung herausspielen. Danach wechsel-te die Siege zwischen Tamsweg und Kuchl hin und her. Beim Stand von 5:3 hatten sowohl Jürgen Dück als auch Josef Rehrl in ihren letzen beiden Einzelspiele leider das Nachsehen, womit es nicht mehr zu einem Sieg reichte.
Durch die starke Performance von Adam Smuda, der keinen Satz abgab, konnte zumindest ein Punkt für die Mannschaft erhalten bleiben.
Für die Punkte neben dem Doppel sorgten Smuda (3) und Dück (1)

2.Klasse:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II – HSV Wals III 8:2
Dieses Mal war ein Absteiger der 1. Klasse zu Gast in den heimischen Hallen. Da die Gastmannschaft ihre Spielerfahrung aus der 1. Klasse mitbrachten, wurde mit von den Tamswegern mit einem harten und spannenden Spielverlauf gerechnet. Der tatsächliche Spielverlauf lief allerdings besser als erwar-tet. Nach einer starken Leistung von Frank Doppler und dem Doppel Karl Stöckl / Josef Pöllitzer konnten sich die Tamsweger eine 5:0 Führung herausspielen. Der HSV konnte danach zwar noch auf 5:2 aufschließen, doch die letzten Spiele konnte jeder der Heimischen für sich entscheiden, womit das Endergebnis relativ klar ausfiel.
Spieler der Partie war Josef Pöllitzer, der eine weiße Weste behielt und keinen Satz abgeben musste.

VonTTC Tamsweg

2. Herbstrunde

Optimaler Start der Tamsweger Tischtennismannschaften
Nachdem kurz vor Meisterschaftsstart eine Mannschaft des TTC Intersport Frühstückl Tamsweg aus Gesundheitsgründen zurückgezogen werden musste, starteten zwei Teams in die neue Saison. Beide hatten Heimrecht und beide zeigten sich frühzeitig in sehr guter Form.

Landesliga:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I – ACEL Hallein I 7:3
Das Lungauer Spitzenteam ging mit der erfolgreichen Landesliga-Meistermannschaft in die erste Begegnung, war damit gegen die Salinenstädter in der Favoritenrolle und wurde dieser von Beginn an in jeder Beziehung gerecht. Angeführt von der souveränen Nr.1 Adam Smuda gelang vor dem heimischen Publikum ein Blitzstart, denn die ersten sechs Spiele wurden samt und sonders eine Beute der Tamsweger. Damit war der Sieg bereits frühzeitig gesichert, wodurch die Spannung etwas nachließ und die Tennengauer Gäste besser ins Spiel fanden. Am sicheren Gesamterfolg war jedoch nicht mehr zu rütteln. Zu dem steuerte Smuda drei, Jürgen Dück zwei und Josef Rehrl einen Einzelsieg bei. Smuda und Dück holten sich gemeinsam auch das Doppel. Für die neue Saison hat sich das Team viel vorgenommen und möchte, wenn es keine unvorhergesehenen Ausfälle gibt, in dieser Herbstsaison einen Platz unter den besten 6 Teams anstreben um im Frühjahr im oberen Playoff dabei zu sein.

2.Klasse:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II – USV Elixhausen II 8:2
Nachdem die Mannschaft um den erfolgreichen Tamsweger Behindertensportler Andreas Thomasberger im Frühjahr knapp den Klassenerhalt in der 2.Klasse erreichte, steht das Team in der neuen Saison vor einer großen Herausforderung. Aufschwung erhält das Team durch die Rückkehr des TT-Urgesteines mit den meisten Meisterschaftseinsätzen für den TTC Tamsweg Josef Pöllitzer, der nach 4-jähriger Pause wieder aktiv in das sportliche Geschehen eingreift. Und sein Come-back verlief überaus erfolgreich. Seinen ersten Satz verbuchte er gleich mit 11:0 für sich, gewann in der Folge zwei Einzelpartien und führte auch das Doppel mit Partner Karl Stöckl zum sicheren Erfolg. In Hochform agierte zum Meisterschaftsstart auch Frank Doppler. Er bezwang mit einer sehenswerten Leistung als Einziger in überlegener Manier die starke Nr.1 der Gäste und blieb in allen drei Einzelspielen siegreich. Zwei Einzelerfolge gehen auf das Konto von Stöckl. Auch das Zweierteam hat sich Platz 6 als Saisonziel gesetzt, womit der Sprung in die 1.Kiasse verbunden wäre.

VonTTC Tamsweg

1. Herbstrunde

Optimaler Start der Tamsweger Tischtennismannschaften
Nachdem kurz vor Meisterschaftsstart eine Mannschaft des TTC Intersport Frühstückl Tamsweg aus Gesundheitsgründen zurückgezogen werden musste, starteten zwei Teams in die neue Saison. Beide hatten Heimrecht und beide zeigten sich frühzeitig in sehr guter Form.

Landesliga:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I – ACEL Hallein I 7:3
Das Lungauer Spitzenteam ging mit der erfolgreichen Landesliga-Meistermannschaft in die erste Begegnung, war damit gegen die Salinenstädter in der Favoritenrolle und wurde dieser von Beginn an in jeder Beziehung gerecht. Angeführt von der souveränen Nr.1 Adam Smuda gelang vor dem heimischen Publikum ein Blitzstart, denn die ersten sechs Spiele wurden samt und sonders eine Beute der Tamsweger. Damit war der Sieg bereits frühzeitig gesichert, wodurch die Spannung etwas nachließ und die Tennengauer Gäste besser ins Spiel fanden. Am sicheren Gesamterfolg war jedoch nicht mehr zu rütteln. Zu dem steuerte Smuda drei, Jürgen Dück zwei und Josef Rehrl einen Einzelsieg bei. Smuda und Dück holten sich gemeinsam auch das Doppel. Für die neue Saison hat sich das Team viel vorgenommen und möchte, wenn es keine unvorhergesehenen Ausfälle gibt, in dieser Herbstsaison einen Platz unter den besten 6 Teams anstreben um im Frühjahr im oberen Playoff dabei zu sein.

2.Klasse:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II – USV Elixhausen II 8:2
Nachdem die Mannschaft um den erfolgreichen Tamsweger Behindertensportler Andreas Thomasberger im Frühjahr knapp den Klassenerhalt in der 2.Klasse erreichte, steht das Team in der neuen Saison vor einer großen Herausforderung. Aufschwung erhält das Team durch die Rückkehr des TT-Urgesteines mit den meisten Meisterschaftseinsätzen für den TTC Tamsweg Josef Pöllitzer, der nach 4-jähriger Pause wieder aktiv in das sportliche Geschehen eingreift. Und sein Come-back verlief überaus erfolgreich. Seinen ersten Satz verbuchte er gleich mit 11:0 für sich, gewann in der Folge zwei Einzelpartien und führte auch das Doppel mit Partner Karl Stöckl zum sicheren Erfolg. In Hochform agierte zum Meisterschaftsstart auch Frank Doppler. Er bezwang mit einer sehenswerten Leistung als Einziger in überlegener Manier die starke Nr.1 der Gäste und blieb in allen drei Einzelspielen siegreich. Zwei Einzelerfolge gehen auf das Konto von Stöckl. Auch das Zweierteam hat sich Platz 6 als Saisonziel gesetzt, womit der Sprung in die 1.Kiasse verbunden wäre.

VonTTC Tamsweg

11. Frühjahrsrunde

!!Tamsweg ist Meister !!
Tamsweg I beendete die tolle Saison mit einem weiteren Erfolg, die zweite und dritte Mannschaft mussten in der letzten Runde empfindliche Niederlagen einstecken. Trotzdem gibt es zwei Anlässe zu feiern.

Landesliga:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I – TTC Kuchl IV 7:3
In der letzten Landesligarunde kam es zum Showdown in der Tamsweger TT-Halle. Die in der Tabelle führenden Lungauer empfingen den Tabellenzweiten und dementsprechend große Spannung herrschte unter Zuschauern und Akteuen. In einer Partie auf hohem sportlichen Niveau präsentierten sich die Heimischen von ihrer besten Seite, übernahmen von Beginn an das Kommando, behielten auch in entscheidenden Phasen die Nerven und feierten am Ende des Abends einen verdienten und sicheren ‚Finalerfolg’. Am Ende des letzten Spieles knallten in der Halle die Sektkorken, denn die Lungauer krönten ihre tolle Frühjahrssaison mit dem letztlich überlegenen Meistertitel. Herausragend war die Leistung der Nr.1 Adam Smuda, der in der gesamten Saison kein einziges Einzel verloren geben musste und mit 30:0 die Einzelrangliste dominierte. Auch das Doppel führte er jedesmal zum Sieg, sodass er die gesamte Saison ungeschlagen blieb. Auch Obmann Jürgen Dück wuchs über sich hinaus und landete mit einem Spielverhältnis von 22:8 in der Einzelrangliste auf Platz 5 von 50 eingesetzten Spielern. Besondere Erwähnung verdient weiters die Leistung von Mannschaftsführer Josef Rehrl, der mit 61 Jahren zu den ältesten Spielern zählte und nach wie vor äußerst erfolgreich unter den besten TT-Sportlern des Landes mitmischt.

Landesklasse:
USV Elixhausen I – TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II 9:1
Im letzten Spiel der Saison schlitterte die zweite Mannschaft in eine hohe Niederlage, obwohl das Ergebnis täuscht. Die einzelnen Spiele waren großteils hart umkämpft, letztlich hatten die Flachgauer jedoch mit dem Heimvorteil im Rücken meißt das bessere Ende auf ihrer Seite. Lediglich Josef Huber konnte einen Zähler für die Lungauer erobern.
Nach dem Aufstieg im Winter und dem gesundheitsbedinten Ausfall von Hans Jürgen Neumann nach fünf Runden war es für das Team von Martin Lohfeyer eine schwierige Saison die auf Platz 10 endete, womit die Rückkehr in die 1. Klasse verbunden ist.

2.Klasse:
UTTC Altenmarkt I – TTC Intersport Frühstückl Tamsweg III 10:0
Mit großer Motivation reiste die dritte Lungauer Mannschaft in den Pongau, da der Klassenerhalt (nach dem Aufstieg im Winter von der 3. in die 2. Klasse) noch nicht gesichert war. Die selbe Ausgangsposition stellte sich auch für die Altenmarkter, die unbedingt einen Sieg benötigten. Der Spielverlauf gestaltete sich dann wie auf einer schiefen Ebene. Die starken Heimischen dominierten das Geschehen und hatten neben dem Heimvorteil auch die besseren Nerven in den entscheidenden Phasen, sodass die Lungauer schließlich mit der ‚Höchststrafe’ die Heimreise antreten mussten. Grund zum Feiern gibt es für Andreas Thomasberger & Co trotzdem, den auf Grund der anderen Rundenergebnisse beendet das Team die Saison auf Platz 5, was den Klassenerhalt bedeutet.

VonTTC Tamsweg

10. Frühjahrsrunde

Die beiden Spitzenmannschaften des TTC Intersport Frühstückl Tamsweg feierten ungefährdete Siege
Die dritte Mannschaft vergab mit einer unerwarteten Niederlage die Chance auf einen Spitzenplatz.

Landesliga:
BSG AustroCel Hallein I – TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I 1:9
Auch im vorletzen Spiel der erfolgreichen Frühjahrssaison zeigte die stärkste Lungauer TT-Mannschaft eine souveräne Leistung und feierte auswärts beim Tabellenfünften einen weiteren überlegenen Erfolg. Die Lungauer Nr.1 Adam Smuda gab wieder einmal keinen einzigen Satz ab und auch Obmann Jürgen Dück war diesmal in Bestform. Sowohl im Doppel mit Smuda als auch in seinen drei Einzelspielen behielt er die weiße Weste und trug damit maßgeblich zum hohen Auswärtssieg bei. Mannschaftsführer Josef Rehrl gelangen zwei Einzelerfolge und er zeigte sich nach dem Spiel erfreut und erleichtert, dass der Kurs Richtung Meistertitel weiterhin stimmt.

Landesklasse:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II – ASV Taxham I 7:3
Die zweite Tamsweger Mannschaft war diesmal an den eigenen Platten Favorit und wurde dieser Rolle auch souverän gerecht. Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung der Akteure Martin Lohfeyer, Josef Huber und Peter Scheuerer – jeder sorgte für zwei Einzelerfolge und Lohfeyer/Huber für einen sicheren Doppelsieg – brachte das Lungauer Team rasch auf die Siegerstrasse, von der sie sich auch durch Materialprobleme nicht mehr verdrängen ließen. Mit diesem Sieg gelang auch wieder der Vorstoß auf einen Tabellenmittelfeldplatz, den es in der letzten Runde zu verteidigen gilt.

2.Klasse:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg III – USV Thalgau I 4:6
Eigentlich wollten Thomasberger & Co mit einem vollen Erfolg die Chance auf einen Spitzenplatz in der 2.Klasse wahren, dies mißlang aber gänzlich. Dabei waren die Voraussetzungen durch den Ausfall eines Spielers bei den Gästen noch stark begünstigt, im Laufe der Begegnung lief jedoch alles schief. Praktisch jeder Satz war hart umkämpft, es entschieden meißt nur Kleinigkeiten, am Ende waren jedoch immer die Flachgauer die Glücklicheren. Lediglich Jugendspieler Sebastian Eder konnte sein Potential ausschöpfen und neben den w.o Partien einen Zähler beisteuern.

VonTTC Tamsweg

9. Frühjahrsrunde

Schwache Ausbeute für TTC Intersport Frühstück Tamsweg.
Tamsweg I bleibt weiterhin auf Meisterkurs
Tamsweg I musste auf Grund des verschobenen Spiels gleich zwei Mal an die Platten, und holten sich die volle Punktezahl. Die beiden anderen Mannschaften gingen leider leer aus.

LANDESLIGA:
UTTC Mattsee I – TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I 3:7
Ein Blick auf die Tabelle ließe vermuten, dass die Lungauer eigentlich die Favoriten in der Partie gegen die Flachgauer sein mussten. Aber auswärts gegen Mattsee ist es immer sehr schwer für Rehrl & Co zu spielen. Und genau so entwickelte sich auch das Spiel. Schon im ersten Spiel musste sich Rehrl Josef im fünften Satz im Nachspiel unglücklich geschlagen geben und auch Obmann Jürgen Dück konnte im ersten Drittel nicht sein volles Potential an die Platte bringen, obwohl er neben Adam Smuda für die ersten beiden Punkte für Tamsweg sorgte. Auch das wichtige Doppel Dück/Smuda ging kanpp zu Gunsten an die Gastmannschaft. Durch den wichtigen Sieg von Rehrl im zweiten Drittel war aber dann die Motivation der Heimischen gebrochen und beim Stand von 2:5 konnte Smuda mit seinem dritten Sieg ohne Satzverlust die Vorentscheidung für die Lungauer fixieren.
Neben dem Doppel Dück/Smuda waren für den Sieg Smuda (3), Dück (2) und Rehrl (1) verantwortlich.
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg I – USV St. Georgen 9:1
Die weite Anreise in den Lungau für die im Mittelfeld liegende Mannschaft aus St. Georgen hat sich für diese nicht sehr bezahlt gemacht. Lediglich Josef Rehrl musste im gesamten Spielverlauf ein Spiel abgeben, wodurch der Sieg für die Heimischen nie gefährdet war.
Mit diesem Sieg wurde der Grundstein für den Meistertitel gesetzt. Der Vorsprung in der Tabelle wurde soweit ausgebaut, dass sich die Lungauer mit einem Sieg in der nächsten Runde – eine Runde vor Saisonschluss – den Meistertitel holen könnten.

LANDESKLASSE:
UTTC Salzburg III – TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II 9:1
Für die zweite Mannschaft war auswärts gegen den Tabellenersten, der bis Dato noch keine Niederlage einstecken musste, nichts zu holen. Obwohl Josef Huber für die 1:0 Führung sorgte, konnte nicht daran angeknüpft werden und die Lungauer um Mannschaftsführer Martin Lohfeyer musste zusehen, wie sich die Hochburg ohne viel Gegenwehr einen Punkt nach dem anderen holte.
Somit kann der drohende Abstieg zwei Runden vor Saisonende nicht mehr aufgehalten werden.

2. KLASSE:
Post SV Salzburg – TTC Intersport Frühstückl Tamsweg III 7:3
Eigentlich sollte man ja meinen, dass wenn man sich im vorderen Drittel der Tabelle befindet, die Chancen auf einen Sieg gegen eine Mannschaft im unteren Drittel leicht auszurechnen sind. Gegen die Postsportler war aber Auswärts von Beginn an der Wurm in der Mannschaft von Andreas Thomasberger drinnen. Nach dem Stand von 2:2 konnten sich die Salzburger mit drei weiteren Siegen aber einen beachtlichen Vorsprung herausholen, der am Schluss nicht mehr aufzuholen war.
Der Kampf um einen Stockerlplatz bleibt aber zwei Runden vor Saisonende spannend.
Für die Punkte der Lungauer sorgten Frank Doppler und Thomasberger (je 1) und das Doppel Doppler/Thomasberger

VonTTC Tamsweg

8. Frühjahrsrunde

Tischtenniskrimi bei TTC Intersport Frühstückl III in der zweiten Klasse
Während sich die zweite Mannschaft ohne Chancen auf Punkte geschlagen geben musste, kämpfte sich Tamsweg III in einem Krimi zum Sieg. Tamsweg I musste sein Spiel auf kommende Woche verschieben.

Landesklasse:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg II – SV Schwarzach I 2:8
Gegen die stark aufgestellte Mannschaft aus dem Pongau war zu Hause in den eigenen Hallen leider nicht sehr viel zu holen. Mit einem Blitzstart und einer unglücklichen Niederlage von Martin Lohfeyer im Nachspiel katapultieren sich die Gäste mit 5:0 in Führung. Erst dann konnte Peter Scheuerer den ersten Punkt für Tamsweg erzielen. Allerdings ließen sich die Schwarzacher dadurch nicht aus ihrem Spiel bringen und holten sich gleich darauf den Siegespunkt. Lohfeyer konnte zwar noch einmal zuschlagen, aber am Schluss musste sich seine Mannschaft klar geschlagen geben.

2.Klasse:
TTC Intersport Frühstückl Tamsweg III – TTV Straßwalchen I 6:4
Am Mittwoch erlebten die Zuschauer in der Halle des TTC Intersport Frühstückl Tamsweg ein Aufeinandertreffen zweier gleichstarker Mannschaften, dessen Spielverlauf an Spannung kaum zu überbieten war. Sieben der zehn zu spielenden Partien wurden erst im fünften Satz entschieden Dabei verlief der Start für die Heimischen nicht gerade erfolgreich. Nur Andreas Thomasberger konnte sein erstes Spiel durchbringen – und das im fünften Satz im Nachspiel, was zu einem Spielstand 1:3 führte. Johann Meißnitzer und Frank Doppler konnten aber beide ihre Spiele über die volle Distanz von fünf Sätzen durchbringen und somit den Ausgleich erkämpfen.
Durch weiteres druckvolles Angriffsspiel von Doppler und Meißnitzer konnte sich die Mannschaft dann sogar einen Zweipunktevorsprung herausspielen. Somit lag es am Schluss an Thomasberger, der den Mannschaftssieg im letzten Satz des letzten Spiels gegen die starken Gegner aus dem Flachgau fixieren konnte.
Für die Punkte verantwortlich waren Thomasberger (3), Meißnitzer (2) und Doppler (1)